No One Is Safe in Afghanistan
Musikvideo

Aus aktuellem Anlass und weil Freunde von uns seit Monaten die drohenden Abschiebung in den Krieg fürchten müssen, haben wir einen Song geschrieben und dieses Video produziert. Gut hundert Beteiligte, drei Tage und vier Nächte von der Idee bis zur Fertigstellung. Es musste sein.

Diesen Film und die Petition gerne weitergeben - zum Schutz unserer Afghanischen Mitbürger_innen.

Der Song „No one is safe in Afghanistan“ wurde in Segeberg vom „Mischbar-Chor“ und 80 weiteren Unterstützern aus Afghanistan, Deutschland, Irak, Iran und Syrien aufgenommen. Es sind Menschen, die ihre Stimme erheben, in der Überzeugung, dass es falsch ist, andere Menschen in ein Land abzuschieben, in dem niemand sicher ist, in dem Krieg herrscht, in dem jeden Tag Mütter, Väter und Kinder getötet werden.

Afghanistan ist kein sicheres Land!

Jede Abschiebung nach Afghanistan beinhaltet ein großes Risiko für Leib und Leben der Betroffenen.
Unterstützt unser Anliegen mit einer Unterschrift unter die Petition „Keine Abschiebungen in den Krieg - Schutz für Geflüchtete aus Afghanistan!“

Wer die Petition unterschrieben hat, kann den Song hier herunterladen:
No_One_Is_Safe_in_Afghanistan.mp3
No_One_Is_Safe_in_Afghanistan.ogg

Credits

Ein Film von Johannes Hoffmann & Jan Simowitsch)

Sven Breuel (Tonaufnahme und Mix)
Nicolas Dreessen (2. Kamera)
Mira Drews (Chorleitung)
Daniel Flaig (E-Bass)
Johannes Hoffmann (Songtext, Regie)
Thomas Minnerop (E-Gitarren und Backingvocals)
Daniel Schierhorn (Schlagzeug und Percussion)
Katharina Schwerk (Gesang)
Jan Simowitsch (Komposition, musikalische Leitung, Akustik-Gitarren und E-Piano)
Anna Stauder (Backingvocals)

Mischbar-Chor und Freunde (www.alleineinboot.com)

Lyrics:

Noten (pdf)

No one is safe in Afghanistan

We used to sing together all time
Whatever language, we do not mind
After the tea, he’s always washing up
And I dry the cups and the plates
While I hope it will go on

I see him on stage, he’s perfect
Later I ask him: »how do you do?«
He says: »okay«, but I see fear in his eyes
And I know what’s on his mind
And I know what’s troubling him

Chorus:
No one is safe in Afghanistan
Don’t send him to his doom
No one is safe in Afghanistan
Don’t send my friend away
No one is safe in Afghanistan
Place of no return

Have you considered the pain that you add
To all the torture he’s seen so far?
Paragraphs and letters scaring to death
Do you know what this means?
Do you know what it does to him?

You may play the rules – if you bent them enough
But deep in your heart you allready know
Deportation of people deports human rights
My friend may survive, but our values will die

Niemand ist sicher in Afghanistan

Wir haben immer zusammen gesungen
Welche Sprache war uns egal
Nach dem Tee wäscht er immer ab
Und ich trockne die Teller und Tassen
während ich hoffe, dass es weitergeht.

Ich sehe ihn auf der Bühne, er ist perfect
Später frage ich ihn: »Wie geht es dir?«
Er sagt: »Okay«, aber ich sehe die Angst in seine Augen
Ich weiß, was ihm durch den Kopf geht
Ich weiß, was ihn beunruhigt

Refrain:
Niemand ist sicher in Afghanistan
Schickt ihn nicht ins Verderben
Niemand ist sicher in Afghanistan
Schickt meinen Freund nicht weg
Niemand ist sicher in Afghanistan
Ort ohne Wiederkehr.

Habt ihr bedacht, welche Schmerzen ihr hinzufügt
zu den Qualen die er schon erlitten hat?
Paragraphen und Briefe ängstigen zu Tode
Könnt ihr euch vorstellen, was das heißt?
Könnt ihr euch vorstellen, was das mit ihm macht?

Ihr mögt euch an die Regeln halten – wenn ihr sie genug beugt
Aber tief in eurem Herzen wisst ihr es längst
Abschiebung von Menschen schiebt Menschenrechte ab
Mein Freund überlebt vieleicht, aber unsere Werte gehen zugrunde.